MeioseMitose
Vorkommen – FunktionIn der Keimbahn – Bildung von GeschlechtszellenIn somatischen Geweben – Vermehrung / Erhalt von Körperzellen
Paarunghomologe ChromosomenChromatiden
Anzahl Tochterzellen42
Chromosomensatz der Tochterzellen1n2n
Interphasenach beiden Teilungennach jeder Teilung
Rekombination?Ja: erbungleiche Teilung – vier genetisch verschiedene TochterzellenNein: erbgleiche Teilung – jede Tochterzelle gleiche Erbinformation wie Mutterzelle
Cross Over?Im Durchschnitt 1 pro homologem ChromosomenpaarKeine
Interphase Replikation der DNA Replikation der DNA
ProphaseChromatiden ordnen sich parallel anChromosomen werden sichtbar-> chromatiden kondensieren; Prometaphase -> Chromosomen mit Centromer zur Mitte

Spindelapparat wird ausgebildet

Metaphasehomologen Chromosomen paarweise: also liegen vier Chromatiden nebeneinander (Chromatidentetraden); Crossing OverChromosomen einzeln: also liegen zwei Chromatiden nebeneinander

Chromosomen ordnen sich in der Äquatorialebene an

Anaphasehomologen Chromosomen werden getrennt. Chromosomen zu je einem Pol.  zwei Chromatide
Zahl der Chromosomen wird halbiert. Reduktion Reduktionsteilung.
Ein Chromatid wird zum einen Pol, das Schwesterchromatid zum anderen Pol gezogen. Zahl der Chromosomen bleibt gleich.Chromatid

Chromosomen werden zu den Polen gezogen

TelophaseDer Chromosomensatz ist jedoch halbiert: 1 x n. (haploid)Der Chromosomensatz ist immer noch doppelt: 2 x n. (diploid)

Bildung von Kernmembran

Prophase II
Metaphase II
Anaphase II
Telophase II

siehe Mitose


(Zellteilung/Cytokinese: Zelle in 2 Tochterzellen)

 

Schema zur Meiose

Schema zur Meiose