Stress im Abitur vermeiden

So bleiben Sie ruhig im Abitur

Die Abiturprüfungen markieren den Höhepunkt der abgelegten schulischen Prüfungen. Viele sind nervös, wenn Sie an die Prüfungen denken. Einige machen sich auch Sorgen um einen Blackout. Das muss aber nicht sein, denn mit einer gut durch dachten Strategie können Sie beruhigt die Abiturprüfungen schreiben.
Stress im Abitur vermeiden
Um den Erfolg in den Abiturprüfungen zu garantieren, sollten Sie am besten schon ein paar Monate vorher anfangen zu planen. Das gibt nicht nur Gewissheit den gesamten Lernstoff lernen zu können, sondern Sie haben dann auch ausreichend Zeit, das Gelernte, zu wiederholen. Dabei reicht es schon, wenn Sie jeden Tag ein paar Stunden lernen. So gewöhnen Sie sich schnell an das Lernen, büßen Sie wenig von Ihrer Freizeit ein und haben keinen Stress im Abitur.
Auf die richtige Strategie kommt es an

Ob Sie Karteikarten gebrauchen, alleine oder in Gruppen lernen. Welcher Lerntyp Sie sind, wissen Sie selbst am besten. Dementsprechend sollten Sie sich eine geeignete Strategie überlegen. Wenn Sie lieber in Gruppen lernen fragen Sie rechtzeitig Ihre Mitschüler, ob diese Lust haben, mit Ihnen zu lernen. Wenn Sie Karteikarten benutzen, planen Sie ausreichend Zeit ein um die Karten vorzubereiten und überlegen Sie sich gut, was relevant sein könnte. Die Hauptsache ist, dass Sie frühzeitig anfangen, um Stress im Abitur zu vermeiden und Panik oder sogar einen Blackout in den Prüfungen entgegen zu wirken.

Bleiben Sie fokussiert

Wenn Sie die Zulassung für das Abitur haben, haben Sie die größte Hürde bereits genommen. Jetzt müssen Sie nur noch konzentriert bleiben, dann werden Sie die Abiturprüfungen auch mit Erfolg bestehen. Einen Blackout müssen Sie dann nicht mehr fürchten. Denn vorhandene Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative wird belohnt.

Schreibe einen Kommentar