Bio Abi

Ausführliche Erklärungen zu den Themen, die im Bio Abitur relevant sind finden sich im Internet zuhauf, diese Seite soll lediglich als Kompendium dienen. Hier sollen „Excerpte“ und sehr kurze Erläuterungen zu den wichtigsten Themen des Bio-Abis zu finden sein. Ziel soll es sein, eine bessere Übersicht über die wichtigsten Biologie Themen zu bekommen.
Diese Themen sind unter Anderem Ökologie, Genetik, Evolution und Verhalten. Die Themenübersicht könnt Ihr jeweils von hier erreichen, indem Ihr auf die Bilder klickt.

Das Thema Verhalten im Bio-AbiDas Thema Ökologie im Bio-AbiDas Thema Cytologie im Bio-Abi
Das Thema Evolution im Bio-AbiDas Thema Genetik im Bio-AbiChemie im Abi

       

           

   

         

 

 

 

 

 

Dazu gibt es hier eine Stichwortübersicht zu den wichtigsten Themen im Biologie Abitur.

Mit dem Bio Abi verbinden sich in der Regel dicke Hefter. Definitionen, Verfahren, Grafiken und Formeln in einem Umfang, der auf den ersten Blick überfordert. Allerdings geht ja nicht darum, alles auswendig zu lernen. Die Biologieprüfung auf Abiturniveau zielt auf die Anwendung des Wissens.

Die wesentlichen Wissensgebiete sind die Genetik, Zellbiologie, Stoffwechsel, teilweise Neurobiologie (also Nervensystem), Evolution und Ökologie. In welchem Maß Fragen zu den Gebieten auftauchen, variiert von Bundesland zu Bundesland, wie auch von Jahr zu Jahr.

Die Replikation der DNA

Genetik ist ein viefältiges Thema

Gedenkt für einen Moment den fruchtbaren Unterrichtsstunden zum Thema Genetik. Mendelsche Regeln, Grundlegendes zur Vererbung, Chromosomen, Mutationen und natürlich die DNA tauchen hier auf.

Die Klassikerfrage zu den Mendelschen Regeln ist natürlich das Vererbungsschema samt phänotypischen Eigenschaften (Brauner und weißer Hamster bekommen ein geflecktes Hamsterkind). Im Bio Abi wird in diesem Zusammenhang auch gern die Vererbung von genetisch bedingten Krankheiten behandelt bzw. die Wahrscheinlichkeit für ihr Eintreten. Auch die Prozesse der Transkription und Translation sollten besser aus dem Stand beherrscht werden, genauso wie Fakten zur Artentstehung per Mutation.

Und dies ist eine perfekte Überleitung zur Evolution im Allgemeinen.

Ein Schema zur Selektion

Ein Schema zur Selektion

Ergo kommt man zu Darwin. Die Autoren von Fragen im Abitur verknüpfen gern verschiedene Teilgebiete  des   Fachs.                           So beispielsweise auch Zellbiologie und Stoffwechsel. Dann besteht die „Aufwärmaufgabe“ in der Benennung der Bestandteile einer Pflanzenzelle am Bild. Frage Zwei verlangt dann vielleicht eine Erläuterung der Vermehrung durch Mitose und Meiose bzw. zum Zellzyklus. Was geschieht an der Biomembran (Diffusion, Osmose)?

Schließlich schwenkt die finale Aufgabe hinüber in den Bereich Stoffwechsel. Dort geht es dann explizit um die Fotosynthese (Hell- und Dunkelreaktion); Ablauf und die wichtigsten Summengleichungen sollten Sie hier parat haben.
Genauso gut kann das Thema Stoffwechsel auch auf den Menschen bezogen werden, also die Vorgänge zur Ernährung, Verdauung, Stofftransport und Energieumsatz.

Zum Thema Mensch kommen wiederum die Gebiete Immunsystem und Krankheiten (Krebs, HIV) hinzu. Einer wachsenden Beliebtheit in den Bio Abi Prüfungen erfreuen sich Fragen zur Ökologie, dank einer gewissen Aktualität. Darunter fallen biotische und abiotische Umweltfaktoren, sowie der Umweltschutz.

Für diejenigen, die in Erdkunde ihr Abi schreiben ist www.erdkunde-abi.de vielleicht auch ganz interessant.